06Jun News

Giro Code auf Ihrer Rechnung erleichtert die Zahlung für Ihren Kunden

Fast jeder dritte Einkauf im Internet wird per Rechnung bezahlt (Studie EHI „Online-Payment 2015“). Was den Kunden freut, ist für Händler oftmals ein Leid: Entweder lässt der Geldeingang auf sich warten, oder der Zahlungseingang auf dem Konto kann aufgrund von Fehlern im Verwendungszweck nicht automatisch zugeordnet werden. Über 11 EUR kostet eine manuelle Nachbearbeitung laut der Studie „Gesamtkosten von Zahlungsverfahren“ von ibi research, 2015. Mit giropay können Sie sich diese Kosten sparen und kommen schneller an Ihr Geld. Denn über den giropay QR-Code auf Ihrer Rechnung gelangen Ihre Kunden zu einer vorausgefüllten Überweisung im Online-Banking ihrer Bank oder Sparkasse. Bankverbindung des Empfängers, Betrag und Verwendungszweck – alles ist bereits vorausgefüllt. Tippfehler sind somit ausgeschlossen. Ihr Pluspunkt: Probleme bei der Zuordnung von Zahlungseingängen sind für Sie passé. Und noch besser: Sie erhalten eine direkte Rückmeldung, dass die Überweisung bei der Bank eingereicht worden ist, sobald Ihr Kunde die Rechnung mit giropay bezahlt hat. Damit haben Sie stets einen aktuellen Überblick, welche Rechnungen bezahlt sind und welche Zahlungseingänge in den nächsten Tagen auf Ihrem Konto eingehen werden.

Ihr Kunde erhält Ihre Rechnung mit der Giro-Code. Dieser Code enthält alle wichtigen Informationen, die Ihr Kunde für eine Überweisung benötigt.

Nach dem Öffnen des Online Banking, findet Ihr Kunde in seinem Bankportal die Funktion „Giro Code einlesen“.

Nach dem Einlesen des Codes, sind bereits alle Informationen in der online Überweisung übergeben und Ihr Kunde führt nur noch die Zahlung aus.