Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Dupp GmbH, Kühlhausstrasse 1, 35708 Haiger.
Geschäftsführer: Andreas Dupp und Oliver Dupp

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
der Dupp GmbH, Kühlhausstraße 1, 35708 Haiger.
Geschäftsführer: Andreas Dupp und Oliver Dupp

1. Grundsätzliches
a. Diese Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Dienstleistungen und Warenlieferungen, sowie Online-Produkte/SaaS-Lösungen, Software (als Download, CD-ROM, DVD), Schulungen, Workshop, Online-Trainings, etc. Die rechtsgeschäftliche Durchführung (Auslieferung, Abrechnung etc.) erfolgt durch die Dupp GmbH und ausschließlich zu den nachfolgenden Bedingungen. Der Vertragspartner erkennt durch die Erteilung eines Auftrages die nachstehenden Bestimmungen an.
b. Die Dupp GmbH erbringt ihre Leistungen zur Nutzung von Software für den Kunden über die Internetseiten der Dupp GmbH auf der Grundlage der jeweils maßgeblichen Leistungs- und Produktbeschreibung, welche über die Internetseite www.dupp.de, www.sync4.de, www.desk4.de, www.sync4shop.de, www.meine-firmen-app.de, www.42erp.de heruntergeladen oder bestellt werden kann und den folgenden Nutzungsbedingungen.
c. Bei Widersprüchen zwischen der deutschen Sprachversion und anderen Versionen dieser Bedingungen ist ausschließlich die deutsche Version maßgebend.
d. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht, auch wenn die Dupp GmbH ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.
e. Die Dienstleistung, Warenlieferung und Software und deren Nutzung richtet sich an Unternehmer und ist nicht für die Nutzung durch Verbraucher bestimmt.
f. Abweichende Regelungen und Nebenbestimmungen bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung. Aus einem stillschweigenden Verzicht auf die Beachtung der Schriftform in der Vergangenheit und zukünftig kann kein grundsätzlicher Verzicht auf die Geltung der nachfolgenden Bestimmungen hergeleitet werden.

2. Bestellung und Vertragsschluss
a. Mit seiner Bestellung gibt der Kunde einen verbindlichen Auftrag zum Abschluss eines Vertrages ab. Bei elektronischen Bestellungen per Internet bestätigen wir den Zugang von Bestellungen automatisch. Diese Zugangsbestätigung stellt keine Annahme dar. Der Vertrag kommt erst durch ausdrückliche Annahme des Angebots oder durch die Zusendung der Ware bzw. wenn mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen wurde zustande.
b. Soweit verfügbar wird die bestellte Ware oder Dienstleistung unverzüglich ausgeliefert oder erbracht. Wir behalten uns vor, von der Ausführung einer Bestellung abzusehen, wenn die Ware oder Dienstleistung nicht mehr vorrätig, vergriffen oder verfügbar ist. In diesem Fall wird der Kunde über die Nichtverfügbarkeit informiert. Verbindliche Liefertermine müssen schriftlich vereinbart werden. Sofern die Bestellung per Internet erfolgt, ist der voraussichtliche Liefertermin dem Bestellangebot zu entnehmen.
c. Software befinden sich bei Lieferung auf dem aktuellen Stand. Damit diese aktuell bleiben, nimmt der Kunde entsprechend der jeweiligen Produktbeschreibung automatisch und verpflichtend am Abonnement-/Update-Service bzw. Aktualisierungs-Service teil. Umfang und Preis der jeweiligen Updates bzw. Ergänzungslieferungen entsprechen den Angaben im Bestellangebot (Internet-Shop, Produktkatalog etc.).
d. Der Kunde hat mitunter die Möglichkeit, auf Inhalte von Drittanbietern zuzugreifen. Hierzu wird er eventuell auf Server dieser Drittanbieter umgeleitet. Sollten für die Inhalte der Drittanbieter zusätzliche Kosten entstehen, wird der Kunde durch entsprechende Hinweise hierauf hingewiesen.

3. Rückgaberecht und Testphase
a. Sofern im Bestellangebot ein(e) Rückgaberecht/Testphase angegeben ist, hat der Kunde beim erstmaligen Bezug ein(e) angebotsabhängige Rückgaberecht/Testphase. Während des Rückgaberecht/Testphase kann der Kunde die bestellten Produkte ausgiebig testen.
b. Sofern im Bestellangebot ein(e) Rückgaberecht/Testphase angegeben ist, gilt diese unabhängig vom gesetzlichen Widerrufsrecht für Verbraucher.

4. Zugang zu Online-Produkten und SaaS-Lösungen
a. Die Nutzung von Online-Produkten und SaaS-Lösungen setzt zwingend eine Registrierung voraus. Die Registrierung einer juristischen Person darf nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss. Wir können die Annahme von Registrierungen ablehnen, wenn dafür ein sachlicher Grund vorliegt, z.B. unrichtige Angaben gemacht werden oder zu befürchten ist, dass der Kunde den Zahlungspflichten voraussichtlich nicht nachkommen wird.
b. Der Zugang zu den Online-Produkten und SaaS-Lösungen erfolgt passwortgeschützt über das Internet. Der Kunde ist verpflichtet, seine Zugangsdaten und sein Passwort geheim zu halten und vor Missbrauch durch Dritte zu schützen. Bei der Wahl des Passwortes sollten die allgemein bekannten Regeln beachtet werden (Länge, Komplexität des Passwortes), Änderungen des Passwortes sind nur online innerhalb des Kundenkontos möglich. Der Kunde hat uns bei Verlust der Zugangsdaten, des Passwortes oder bei Verdacht der missbräuchlichen Nutzung dieser Daten unverzüglich zu unterrichten. Im Übrigen sind wir berechtigt, bei Missbrauch den Zugang zum Kundenkonto bzw. zu den Online-Produkten/SaaS-Lösungen zu sperren. Der Kunde haftet bei von ihm zu vertretendem Missbrauch. Mitarbeiter sind nicht berechtigt, telefonisch oder schriftlich Passwörter abzufragen

5. Nutzungsrechte
a. Das Urheberrecht und alle sonstigen Leistungsschutzrechte an der Software stehen ausschließlich der Dupp GmbH oder dem jeweiligen Urheber zu. Soweit die Rechte Dritten zustehen, hat Dupp GmbH entsprechende Verwertungsrechte.
b. Die Dupp GmbH räumt dem Kunden, sowie den von diesen angelegten Nutzern, während der Laufzeit des Vertrages ein nicht ausschließliches Recht ein, mittels des Internets oder lokal beim Kunden auf die Software zuzugreifen und sie auf diese Weise zu nutzen. Das vorgenannte Nutzungsrecht gilt auch für sämtliche Upgrades und Updates.
c. Dem Kunden ist es nicht gestattet, das eingeräumte Recht an Dritte zu übertragen oder Dritten den Gebrauch der Software in sonstiger Weise zu ermöglichen.
d. Der Kunde verpflichtet sich, die Software ausschließlich für eigene Zwecke zu verwenden und keinen anderen als den angelegten Nutzern zugänglich zu machen. Die Verwendung für Zwecke von verbundenen Unternehmen im Sinne der § 15 ff. AktG (Deutsches Aktiengesetz) bedarf der vorherigen Zustimmung von Dupp GmbH.

6. Zahlungsbedingungen
a. Als Zahlungsmethoden bieten wir derzeit die Bezahlung per Vorkasse, Bankeinzug, Paypal, Kreditkarte und Rechnungskauf an. Soweit eine Zahlungsweise per Bankeinzug gewählt wird, wenden wir das SEPA-Lastschriftverfahren an. Wir werden Sie vor der Durchführung einer Lastschrift im SEPA-Lastschriftverfahren mit angemessenem zeitlichem Vorlauf darüber informieren.
b. Sofern nicht anders vereinbart, sind Rechnungen 7 Tage nach Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Bei Bestellung per Lastschrift ist der Zahlbetrag sofort zur Zahlung per Einzug fällig. Im Falle einer Rücklastschrift (z.B. mangels erforderlicher Kontodeckung) ist der Kunde verpflichtet, die durch die Rücklastschrift entstehenden Kosten zu zahlen.
c. Die Rechnungen werden dem Kunden elektronisch übermittelt oder in seinem Kundenkonto bereitgestellt.
d. Die Lieferung erfolgt zu dem jeweils gültigen Nettopreis zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Ausdrücklich vorbehalten bleibt die Möglichkeit, die jeweiligen Preise für die Produkte auch bei bestehenden Abonnement-/Update-Services jährlich in angemessener Weise anzupassen. Dieses Preisanpassungsrecht gilt insbesondere auch bei nachweisbar eingetretenen Erhöhungen von Produktions-, Versand- und Lohnkosten.
e. Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen zurückzuhalten, sofern ihm nicht aus demselben Vertragsverhältnis ein gesetzliches Zurückbehaltungsrecht zusteht. Die Aufrechnung ist nur zulässig, soweit die Forderung, mit der aufgerechnet wird, unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Kosten für unberechtigte Rücklastschriften oder Zurückbehaltungen sind vom Kunden zu tragen.
f. Sämtliche Lieferungen erfolgen auf Kosten des Kunden. Die tatsächlichen Versandkosten sind dem jeweiligen Bestellangebot zu entnehmen. Gebühren und sonstige Kosten, die mit der Zahlung des Entgelts anfallen, sind vom Kunden zu tragen.

7. Lieferungen
a. Lieferungen und Leistungen erfolgen generell ab Lager Haiger. Transport und Versand erfolgen auf Rechnung und Gefahr des Vertragspartners. Auf Wunsch des Vertragspartners werden Liefergegenstände gegen Transportschäden auf seine Kosten versichert.
b. Wir sind berechtigt Teillieferungen vorzunehmen. Der Kunde ist verpflichtet, diese Teillieferungen abzunehmen und entsprechende Teilzahlungen zu leisten. Sind bereits Teillieferungen erfolgt, so berührt die unter Zi. 7.d. angesprochene Verzugsregelung den Vertrag nur insoweit, als die Lieferung noch nicht erfolgt ist.
c. Kommt der Vertragspartner mit der Abnahme von Liefergegenständen in Verzug oder werden Liefergegenstände auf Wunsch des Vertragspartners eingelagert, so geht die Gefahr des Untergangs oder Beschädigung der Liefergegenstände in diesem Zeitpunkt auf den Vertragspartner über. Wir haften danach nur noch für Vorsatz. Die Kosten der Lagerhaltung trägt der Vertragspartner.
d. Vereinbarte Lieferfristen werden nach Möglichkeit eingehalten. Für die Überschreitung der Lieferzeit sind wir nicht verantwortlich, falls diese durch höhere Gewalt oder Umstände, welche wir nicht zu vertreten haben, verursacht wird. In diesen Fällen ist der Kunde nicht berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder uns für etwa entstandene Schäden verantwortlich zu machen. Wir sind hingegen berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Bei Lieferverzug ist der Kunde in jedem Fall erst nach Stellung einer angemessenen Nachfrist von mindestens vier Wochen zur Ausübung der ihm gesetzlich zustehenden Rechte berechtigt. Ersatz entgangenen Gewinns kann er nicht verlangen.

8. Allgemeine Pflichten des Kunden bei Softwarenutzung
a. Der Kunde stellt der Dupp GmbH alle zur Auftragserfüllung notwendigen Informationen zur Verfügung.
b. Er verpflichtet sich, seine Daten bei der Registrierung sowie die der Nutzer vollständig und ordnungsgemäß einzugeben. Bei Veränderung sind die Daten unverzüglich zu aktualisieren.
c. Der Kunde hat zudem die technischen Voraussetzungen zu schaffen, damit die Dupp GmbH ihre Leistungen wie beauftragt erbringen kann.
d. Der Kunde verpflichtet sich,
a.) entsprechende Hinweise zu befolgen, insbesondere Passwörter vor dem Zugriff Dritter zu schützen,
b.) regelmäßig aktualisierte Anti-Viren-Programme einzusetzen und seine Daten vor Übermittlung, mittels Stand der Technik entsprechende Anti-Viren Software, zu überprüfen,
c.) der Dupp GmbH unverzüglich erkennbare Störungen anzuzeigen und Dupp GmbH bei der Fehleranalyse und Mängelbeseitigung zu unterstützen, indem er auftretende Probleme genau beschreibt und notwendige Daten zur Verfügung stellt.
e. Der Kunde verpflichtet sich weiter, es zu unterlassen,
a.) Dritten ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Dupp GmbH die Nutzung des Zugangs zu gestatten, ausgenommen Mitarbeitern des Kunden, soweit die Nutzung für Zwecke des Kunden erforderlich ist,
b.) mittels des Zugangs die Funktion und/oder Integrität der Software, von technischen Einrichtungen, Programmen und/oder Daten Dritter und/oder der Dupp GmbH gegen deren Willen zu stören und/oder aufzuheben bzw. die Sicherheit zu beeinträchtigen.
f. Ist der Kunde ein Berufsgeheimnisträger, verpflichtet er sich, Einwilligungen betroffener Personen einzuholen, soweit er dazu gesetzlich oder vertraglich verpflichtet ist.
g. Kommt der Kunde den vorstehenden Pflichten nicht nach, können die dadurch entstandenen Kosten und/oder Aufwendungen dem Kunden in Rechnung gestellt werden, wenn ihn ein Verschulden trifft.

9. Gewährleistung und Haftung
a. Die Dienstleistungen und Softwarelieferung werden regelmäßig mit der zu erwartenden Sorgfalt erstellt, überarbeitet und aktualisiert. Durch geänderte Gesetzeslage oder geänderter Rechtsprechung können Anpassungen vorgenommen werden. Reklamationen sind unverzüglich als Brief oder E-Mail gegenüber der Dupp GmbH anzuzeigen.
b. Innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist ist es möglich, Nachbesserung oder Ersatzlieferung zu verlangen. Soweit eine Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht möglich ist, ist der Kunde berechtigt, nach seiner Wahl vom Vertrag zurückzutreten oder eine angemessene Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen.
c. Schadensersatzansprüche wegen verspäteter oder unterbliebener Lieferung, sind ausgeschlossen.
d. Die Dupp GmbH haftet nur, soweit Ihr ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zur Last fällt. Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haftet die Dupp GmbH und seine Erfüllungsgehilfen nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden. Vorstehende Haftungsbegrenzung gilt auch für die Haftung der Erfüllungsgehilfen, Mitarbeiter, Beauftragte und/oder gesetzlichen Vertreter der Dupp GmbH. Die verschuldensunabhängige Haftung von Dupp GmbH auf Schadensersatz nach § 536 a BGB (Deutsches Bürgerliches Gesetzbuch) für bei Vertragsschluss vorhandene Mängel wird ausgeschlossen
e. Die Dupp GmbH haftet nicht für Störungen und Ausfälle, die außerhalb des Einflussbereiches, insbesondere außerhalb des physikalischen Netzes und der Datenbanken, bzw. Server von der Dupp GmbH liegen, es sei denn, diese Ausfälle sind dort durch ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten der Dupp GmbH verursacht worden.
f. Die Dupp GmbH haftet nicht für entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen, Schäden aus Ansprüchen Dritter oder sonstige unmittelbare oder mittelbare Schäden.
g. Die Dupp GmbH haftet nicht für Fehler des verwendeten Grundsystems dritter welche zum Einsatz kommen können.
h. Bei Beschädigung von Datenträgermaterial umfasst die Ersatzpflicht nicht den Aufwand für die Wiederbeschaffung verlorener Daten.
i. Die vorgenannte Haftungsbeschränkung gelten nicht bei Schäden an Körper, Leben und Gesundheit. Die Haftung der Dupp GmbH wegen zugesicherter Eigenschaften, sowie aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften, z.B. nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
j. Der Kunde ist, zur Sicherung seines Systems, verpflichtet, Daten in anwendungsadäquaten Intervallen zu sichern. Im Falle eines zu vertretenden Datenverlustes wird nur für den üblicherweise erforderlichen Aufwand zur Wiederherstellung gehaftet. Für Verluste von Gewinnen während der Ausfallzeit und Wiederherstellung haftet die Dupp GmbH nicht.
k. Die Dupp GmbH bemüht sich die Nutzung der Online-Produkten permanent (365 Tage, 24h) zu ermöglichen. Die jederzeitige Verfügbarkeit wird jedoch ausdrücklich nicht garantiert. Insbesondere kann aus technischen Gründen, etwa wegen erforderlicher Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten der Zugriff zeitweise beschränkt sein.

10. Gewährleistung bei Software anderer Hersteller
Bei der Lieferung von Software (Betriebsprogrammen, Anwenderprogrammen und anderer zum Betrieb von Datenverarbeitungsanlagen geeigneten Programmen) wird die Dupp GmbH nur als Vermittler (Agent) zwischen unserem Abnehmer und dem Hersteller bzw. Lieferanten von Software tätig. Dieses gilt auch, wenn die Auslieferung an den Abnehmer auf unsere Rechnung erfolgt. Insofern sind wir von unserem Lieferanten ermächtigt, den Kaufpreis einschließlich der uns zustehenden Provision im eigenen Namen und für eigene Rechnung geltend zu machen. Vertragliche Beziehungen entstehen insofern nur zwischen unserem Abnehmer und dem Lieferanten bzw. Hersteller der Software. An diesen hat sich der Abnehmer bei Mängel grundsätzlich zu halten. Wir sind jedoch stets zur Vermittlung und zur Mithilfe bei der Beseitigung von Problemen bereit und setzen unser Fachwissen zum Wohle unserer Kunden ein. Eine Rücknahme von geöffneter oder benutzter Software ist ausgeschlossen.

11. Gewährleistung bei Internet und Domains
Bei der Verschaffung und/oder Pflege von Domains wird Dupp im Verhältnis zwischen dem Kunden und der jeweiligen Organisation zur Domain-Vergabe lediglich als Vermittler tätig. Dupp hat auf die Domain-Vergabe keinen Einfluss. Dupp übernimmt keine Gewähr dafür, dass die für den Kunden beantragten Domains überhaupt zugeteilt werden und/oder zugeteilte Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben. Der Vertrag wird, falls nichts Anderes vereinbart ist, mit einer Laufzeit von 12 Monaten abgeschlossen. Eine Rückerstattung von bereits bezahlten Gebühren ist nicht möglich, auch wenn Domains und Internetauftritte frühzeitig gekündigt oder durch einen Domainumzug sich nicht mehr in unserer Dienstleistung befindet.

12. Gewährleistung für die Firmen App
Den Kunden ist Bewusst, dass die App Software als Anwendung für ein Apple iOS Handy/Tablet oder einem Android Handy/Tablet ausgelegt ist. Für die Funktion der App Anwendung können nur System in der freigegebenen Version eingesetzt werden. Die App unterstützt nur Systeme im Standard und mit einem funktionsfähigen Mobile Template Erweiterung oder responsives Design. Anpassungen in Shop/CMS bedürfen einer schriftlichen Nachfrage und sind mit zusätzlichen Anpassungskosten verbunden oder werden nicht unterstütz. Des Weiteren spielen Komponenten, wie Betriebssystem, PHP-System des Providers sowie Softwarestand der Shop/CMS-Lösung für die Funktion von der App eine elementare Rolle. Somit ist nicht gewährleistet, dass alle beschriebenen Funktionen jetzt oder in Zukunft in jeder Umgebung einwandfrei und in vollem Umfang funktionieren müssen. Sollte einer der Software Komponenten angepasst oder geändert werden, besteht die Möglichkeit, dass eine weiterführende Softwarefunktion nicht möglich ist.

13. Gewährleistung für die sync4 Middleware Schnittstelle
Dem Kunden ist Bewusst, dass die Software sync4 als Mittelware zwischen einer Warenwirtschaft und einem Shopsystem nur in der freigegebenen Kombination eingesetzt wird und Sie als Kunde, sowohl Shop- und Warenwirtschaft-System immer auf einen aktuellen Softwarestand halten müssen. Warenwirtschaft und Shopsystem werden ausschließlich nur im Standard unterstützt und nur Shop relevante Artikeldaten nach sync4 Vorgabe übertragen. Anpassungen in Shop und Warenwirtschaft bedürfen einer schriftlichen Nachfrage und sind mit zusätzlichen Anpassungskosten verbunden. Des Weiteren spielen Komponenten, wie Betriebssystem, Softwarestand der Warenwirtschaft, Internet-Provider, PHP-System des Providers sowie Softwarestand der Shop-Lösung für die Funktion von sync4 eine elementare Rolle. Somit ist nicht gewährleistet, dass alle beschriebenen Funktionen jetzt oder in Zukunft in jeder Umgebung einwandfrei und in vollem Umfang funktionieren müssen. Nach jeder Übertragung, sind alle Artikeldetail und Preise im Shop zu prüfen. Sollte einer der Software Komponenten angepasst oder geändert werden, besteht die Möglichkeit, dass eine weitere Softwarepflege nicht möglich ist. Dem Kunden ist bewusst, dass die sync4 Middleware nur mit einem aktuellen Softwarepflegevertrag lauffähig ist. Des Weiteren wird vom Kunden verlangt, dass Aktualisierungen und Neu Installationen von sync4 in einer Testumgebung vor der Live Einsatz zu prüfen ist. Freigabedetails sind aktuell unter www.sync4.de/voraussetzung nachzulesen.

14. Gewährleistung für die SAAS Lösung und Warenwirtschaft desk4
Die Dupp GmbH gewährleistet, dass die desk4 Software den anerkannten Regeln der Technik entspricht sowie nicht mit Fehlern behaftet ist, die den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder nach dem Vertrag vorausgesetzten Gebrauch aufheben oder mindern. Eine unerhebliche Minderung der Nutzungsmöglichkeit bleibt außer Betracht. Die Gewährleistung ist ausgeschlossen für eine Funktionsbeeinträchtigung der Software, die auf eine Fehlbedienung durch den Kunden oder nicht ordnungsgemäße Umgebungsbedingungen auf Seiten des Kunden zurückzuführen ist. Zugesicherte Funktionen sind anhand der Funktionsübersicht auf www.desk4.de nachzulesen.

15. Vertragsdauer
a. Der Kunde hat nach Freischaltung die Möglichkeit, die Software 30 Tage zu testen. Er kann während dieser Testphase vom Kaufvertrag ohne Begründung zurücktreten. Diese ist schriftlich an Dupp GmbH zu übermitteln. Diese Regelung gilt nicht für Software von Drittherstellern.
b. Die Dupp GmbH ist berechtigt, den Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten zu kündigen, frühestens jedoch zum Ablauf der Mindestlaufzeit. Bei der SaaS Lösung desk4 beträgt die Kündigungsfrist 14 Tage ohne Vertrags Laufzeit.
c. Hat der Vertrag eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten und wird er nicht entsprechend der vorgenannten Bestimmungen gekündigt, verlängert er sich um jeweils weitere 12 Monate.
d. Der Kunde kann jederzeit die einer Softwareanwendung zugeordnete Anzahl der Lizenzen erhöhen oder verringern. Eine Erhöhung der Lizenzen wird sofort wirksam, wobei für die neuen Lizenzen eine Laufzeit rückwirkend zum ersten des Monats beginnt. Eine Verringerung hingegen wird zum Ablauf der Mindestlaufzeit wirksam, so dass der Kunde daher die Softwareanwendung in der bis zum Ablauf der Mindestlaufzeit bestehenden Anzahl nutzen kann.
e. Wählt der Kunde eine weitere Softwareanwendung mit einer neuen Anzahl von Lizenzen aus, so wird die Änderung sofort wirksam mit der Folge, dass für die neue Softwareanwendung eine neue Laufzeit beginnt.
f. Der Kunde kann jederzeit ein Upgrade des Softwarepakets durchführen. Ein Upgrade wird sofort wirksam, wobei eine neue Laufzeit beginnt. Ein Downgrade hingegen kann nicht durchgeführt werden.
g. Die Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn der jeweils andere Vertragspartner seine Vertragspflichten grob vertragswidrig und trotz schriftlicher Abmahnung und/oder Fristsetzung verletzt. Ein wichtiger Grund ist insbesondere dann gegeben, wenn der Kunde mit der Zahlung von Entgelten oder wesentlichen Teilen hiervon in Verzug gerät und das Entgelt auch nach Mahnung nicht innerhalb angemessener Frist zahlt oder ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kunden gestellt und/oder ein solches Insolvenzverfahren eröffnet worden ist. Bei des SaaS Lösung desk4 wird die Nutzung nach der ersten Mahnung entzogen und vorläufig still gelegt und nach 14 Tagen gelöscht wird.
h. Wird das Vertragsverhältnis wegen einer schuldhaften Pflichtverletzung des Kunden durch Dupp GmbH außerordentlich gekündigt, so verpflichtet sich der Kunde, Dupp GmbH den aus der außerordentlichen Kündigung resultierenden Schaden zu ersetzen.
i. Kündigungen bedürfen der Schriftform. Der Vertrag kann auch – ohne Einhaltung der Schriftform – über das Kundenkonto gekündigt werden, soweit diese Möglichkeit besteht.
j. Die Dupp GmbH wird 14 Tage nach Beendigung des Vertrages sämtliche Daten des Kunden löschen, insbesondere auch die der Nutzer sowie die von diesen eingegebenen Daten. Davon unberührt bleiben gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Dupp GmbH. Dem Kunden ist bewusst, dass eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht seiner Dokumente ihm unterliegt und Dupp dieses durch die Löschung seiner Daten nicht möglich ist. Der Kunde hat innerhalb der 14 Tage die Möglichkeit alle erforderlichen Dokumente zu sichern.

16. Eigentumsvorbehalt
Das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen bleibt vorbehalten. Bei Lieferungen/Leistungen an Weiterverkäufer ist dieser zur Weiterveräußerung im ordentlichen Geschäftsgang berechtigt. Er ist grundsätzlich ermächtigt, die Forderungen einzuziehen. Der Weiterverkäufer tritt sicherheitshalber alle Forderungen gegen seine Abnehmer in Höhe des Rechnungswertes der Ware ab (verlängerter Eigentumsvorbehalt). sync4® und desk4® sind eingetragene Warenzeichen der Dupp OHG.

17. Datenschutz
Persönliche Daten, die Sie uns per Telefon, Email oder über die Website zukommen lassen, etwa durch Infoanfragen oder Bestellungen, werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Mit dem Absenden dieser Angaben erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes in unserer EDV erfasst werden. Durch anerkennen der AGB ist es uns erlaubt, Ihnen unsere Produktinformationen in Papier und elektronischer Form, bis auf Wiederruf, zukommen zu lassen. Es ist uns gestattet, Ihre Firma bei einer direkten Geschäftsbeziehung, als Referenz auf unseren Internetseiten zu veröffentlichen. Diese Veröffentlichung, können sie jederzeit widerrufen.

18. Salvatorische Klausel
An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist. Bitte beachten Sie auch die erweiterten AGB und Softwarepflegevertäge für 42 Software, desk4 und sync4. Diese finden Sie im Bereich der oben genannten Internet Seiten

19. Erfüllungsort und Gerichtstand
Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Haiger. Gerichtsstand ist Dillenburg.
Handelsregister Amtsgericht Wetzlar GMBH HRB 3448